Heimspiel – Die IRRC-Rennen in Schleiz

Die IRRC-Rennen am Schleizer Dreieck standen ganz im Zeichen der deutschen Fahrer, auch wenn es zu Rennbeginn sowohl bei den Supersportlern, als auch bei den Superbikes nicht die Lokalhelden waren, die den Ton angaben. Im ersten IRRC-Supersport-Rennen war es Jochen Rotter (AUT), dem von Platz drei kommend der beste Start gelang und der in Führung liegend in die erste Kurve einbog. Doch lange konnte er sich nicht gegen den Pole-Setter Thomas Walther behaupten. Noch in der ersten Runde übernahm der Schleizer die Führung, spielte all seine Erfahrung aus und fuhr einen ungehinderten Sieg nach Hause. Dahinter entspann sich ein ansehnliches Duell zwischen Jochen Rotter und Joey den Besten (NL) um Platz zwei, dass der Niederländer in Runde vier für sich entscheiden konnte und dem Österreicher dann ebenfalls auf und davon fuhr.  Aber auch der Kampf um die hölzerne Medaille hatte es in sich und es sah lange so aus, als könnten mit Max Gaube und Sebastian Frotscher zwei weitere Deutsche in die Top 5 fahren. Sebastian Frotscher hatte schon mit der fünftschnellsten Zeit im Quali gezeigt, dass man im Rennen mit Ihm rechnen musste und führte die Gruppe auch zunächst an, während sich dahinter Max Gaube, Pierre-Yves Bian (FR) und Davy Thoonen (NL) um die Plätze balgten. Ab Rennmitte wurde der Schleizer dann aufgrund Arm Pump aber erst Stück für Stück nach hinten gereicht und fiel dann sogar ganz aus. Nachdem es bis kurz vor Rennende so aussah, als könnten Max Gaube und Pierre-Yves Bian den Kampf um Platz 4 unter sich ausmachen, rutschte der Deutsche aber noch auf Platz 6 zurück und der Franzose musste sich in der letzten Runde doch noch Davy Thoonen geschlagen geben.

Der Schleizer Sebastian Frotscher kämpften im ersten Rennen lange um Platz 4, musste dann aber wegen Arm Pump aufgeben.

Der Schleizer Sebastian Frotscher kämpften im ersten Rennen lange um Platz 4, musste dann aber wegen Arm Pump aufgeben.

Den Start zum ersten Superbike-Rennen entschied wie zu erwarten Sebastien Le Grelle für sich, hatte aber mit Didier Grams von Beginn an seinen schärfsten Konkurrenten des Wochenendes im Nacken. Der Belgier konnte den mehrfachen IRRC-Superbike-Champion zwar nicht komplett abschütteln, hielt Grams bis in Runde neun aber außer Schlagdistanz. Dann schlug aber die Stunde des Sachsen. Nachdem Le Grelle Ende Start/Ziel weitgehen musste, konnte Grams die Lücke zum Meisterschaftsführenden schließen und Ihn nach einem weiteren Fehler dann auch überholen. Und auch der ungefährdet auf Platz drei fahrende Marek Cerveny ging noch bei Le Grelle durch. Der Belgier zündete anschließend aber noch mal den Nachbrenner und erkämpfte sich in der letzten Runde Platz zwei zurück. Dahinter hielt sich lange Zeit Johan Fredriks (NL) auf Platz 4, wurde dann aber vom Tschechen Petr Biciste (CZ) überholt und konnte seinen fünften Platz nur mit einer halben Sekunde Vorsprung vor den Finnen Erno Kostamo über die Ziellinie retten.

Didier Grams feierte in Schleiz seinen ersten Saisonsieg.

Didier Grams feierte in Schleiz seinen ersten Saisonsieg.

Auch im zweiten Supersport-Rennen war es Jochen Rotter, der den Start für sich entscheiden konnte und auch dieses Mal dauerte es nur eine halbe Runde, bis Thomas „Ziesel“ Walther für klare Verhältnisse sorgte und schon in Führung liegend aus Runde eins zurückkam. Kurz darauf machte auch Joey den Besten kurzen Prozess, drückte sich an Rotter vorbei und nahm die Verfolgung von Thomas Walther auf. Aber auch im zweiten Rennen war gegen der Schleizer kein Kraut gewachsen und Walther holte sich mit knapp sechs Sekunden Vorsprung den Sieg. Hinter dem Führung-Trio war es wie schon im ersten Lauf Sebastian Frotscher, der mit Pierre-Yves Bian und Max Gaube um den vierten Platz kämpfte und wurde nun auch für den Ausfall in Lauf 1 entschädigt. Frotscher lieferte sich bis in die letzte Runde einen spannenden Kampf mit dem Franzosen Bian und konnte Platz 4 mit einem Vorsprung von 0,271 Sekunden über die Ziellinie retten. Max Gaube fuhr abermals vor dem Tschechen Kamil Holan auf Platz 6.

Joey den Besten fuhr in Schleiz zweimal auf Platz zwei und liegt nun hinter Thomas Walther in der Meisterschaft auf dem zweite Gesamtrang.

Joey den Besten fuhr in Schleiz zweimal auf Platz zwei und liegt nun hinter Thomas Walther in der Meisterschaft auf dem zweite Gesamtrang.

Der zweite SBK-Lauf wurde dann von Wetterkapriolen geprägt. Schon im SSP-Rennen hatte es leicht angefangen zu tröpfeln, sodass das SBK-Rennen infolge als Regenrennen gestartet wurde. Bis kurz vor Rennstart war die Strecke noch trocken und alle Fahrer auf Slicks in der Startaufstellung, doch pünktlich zur Einführungsrunde sorgte ein kurzer Schauer für feuchte Verhältnisse und zwang die Veranstalter das Rennen um 10 Minuten zu verschieben. Vor dem anschließenden Start auf Regenreifen bekamen die Fahrer zwar noch zwei Einführungsrunden, die feuchte Strecke forderte aber dennoch nach nur weniger Runden den ersten Tribut. Kurve eins überstand das Feld hinter dem Führenden Sebastien Le Grelle noch unbeschadet, kurz nach dem berüchtigten Buchhübel stürzte John Pilloud (SUI) dann aber David Datzer so unglücklich vors Vorderrad, dass er den Deutschen dabei gleich mit zu Boden riss. Auch für Didier Grams lief Runde eins nicht wie gewünscht. Während Sebastien Le Grelle dem Laufsieg entgegen eilte und Marek Cerveny und der Finne Erno Kostamo mit Respektsabstand auf den Plätzen zwei und drei folgten, kam der Gewinner des Rennens am Vormittag nur auf Rang acht liegend aus der ersten Runde zurück. Grams startete zwar umgehend die Aufholjagd und fuhr zeitweise fast eine Sekunde schneller als die Spitze, am Ende reichte es aber nur für Platz vier vor Johan Fredriks (NL) und dem Deutschen Timo Schönhals auf Platz 6.

That´s Road Racing - David Datzer (links) und der Schweizer John Pilloud konnten sich trotz Sturz ein Lächeln nicht verkneifen.

That´s Road Racing – David Datzer (links) und der Schweizer John Pilloud konnten sich trotz Sturz ein Lächeln nicht verkneifen.

Auch nach Schleiz bleibt die IRRC mehr als spannend. In der Supersport-Wertung übernimmt Thomas Walther mit nun 151 Zählern die Meisterschaftsführung, liegt aber nur 3 Punkte vor Joey den Besten (148 Pkt.) auf Gesamtrang zwei. Pierre-Yves Bian rutscht mit 135 Punkten auf Platz 3.

Bei den Superbikes baut der Belgier Le Grelle seine Spitzenposition weiter aus (181. Pkt.), Didier Grams (140 Pkt.) liegt mit drei Punkten Vorsprung nur hauchdünn vor Marek Cerveny (137 Pkt.) auf Platz 2.

Die nächsten Zähler werden bereits in einer Woche (26.-27.08.2017) in tschechischen Horice die vergeben, bevor es am vorletzten Septemberwochenende zum Saisonfinale ins sächsische Forhburg geht.

Ergebnis IRRC SSP Rennen 1

Ergebnis IRRC SSP Rennen 1

Ergebnis IRRC SSP Rennen 2

Ergebnis IRRC SSP Rennen 2

Ergebnis IRRC SBK Rennen 2

Ergebnis IRRC SBK Rennen 2

Ergebnis IRRC SBK Rennen 1

Ergebnis IRRC SBK Rennen 1

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.